This page has moved to a new address.

Beauty Talk: 3 Fragen an Sarit von In Love With Life

Beauty Talk: 3 Fragen an Sarit von In Love With Life

Im heutigen Beauty Talk beantwortet die liebe Sarit vom Blog → In Love With Life drei Beautyfragen. Sarit ist wie ich Mitte 30 und lebt mit ihrem Mann und ihren zwei Töchtern in Berlin. Uns verbindet aber nicht nur das Alter, auch über unseren Musikgeschmack haben wir uns schon auf Twitter unterhalten, denn auch sie mag die rockigeren Töne ganz gerne ;-) Ihre Liebe zu Make-up drückt sie aber nicht nur auf ihrem Blog aus, denn trotz Vollzeitjob und Familie hat sie noch ihre Zeit in eine Visagistenausbildung investiert. Natürlich interessierte mich brennend, ob sich dadurch etwas in ihrer Schminkroutine geändert hat.

1. Gehst du auch mal ungeschminkt aus dem Haus oder kommt das für dich nicht in Frage?

Doch, ich gehe auch ungeschminkt aus dem Haus, zum Einkaufen, zum Sport, die Kleine zur Kita bringen... also alles, was unweit von unserer Wohnung zu erledigen ist. Aber wenn es weiter weg geht als ein paar Hundert Meter, muss wenigstens ein Minimal-Make-up rauf, also Grundierung, Mascara, Augenbrauenfarbe und Rouge. 

Zur Arbeit würde ich nicht ungeschminkt gehen. Ich sitze am Empfang einer Firma. Da würde ich mich ungeschminkt total unwohl fühlen. Und auch im Nebenjob als Visagistin würde ich nicht ungeschminkt auftauchen, weil mein Gesicht meine Visitenkarte ist.


2. Du hast eine Visagistenausbildung gemacht. Hat sich das auf deine tägliche Schminkroutine ausgewirkt? Gibt es einen Tipp, den du vorher nicht berücksichtigt hattest?

Ja und ja. Meine tägliche Schminkroutine hat sich in der Hinsicht geändert, dass Augenbrauen und Rouge nun extrem wichtig für mich sind. Ohne ist für mich ein Make-up unvollständig, weil sie dem Gesicht einen Rahmen und Kontur und Frische geben. 

Was ich vor meiner Ausbildung nicht wusste, ist, dass man eine neue Foundation immer am Hals testet, nicht, wie ich es vorher tat, auf dem Handrücken. Denn die Foundation muss zur Halsfarbe passen, damit es später keine bösen Ränder gibt, wenn man sie im Gesicht aufträgt.


3. Du hast zwei Töchter. Interessieren sich diese auch schon für Make-up und wie gehst du damit um?

Die Große ist bald 15 Jahre alt. Sie interessiert sich fast gar nicht für Make-up und generell wenig für "Mädchenkram". Da war ich in dem Alter ganz anders. Ich habe mit 12 Jahren angefangen, mich regelmäßig zu schminken. Wenn sie Make-up toll findet, dann zu Halloween und dann eher ein gruseliges Effekt-Make-up. 

Die Kleine ist erst 3, aber wenn ich Kundinnen oder Freundinnen bei uns zu Hause schminke, will sie immer auch mit ihren Fingerchen in die Lidschatten und Puder patschen und hat auch schon mal die Trauzeugin der Braut, die ich gerade zur Probe schminkte, ganz "Edward Cullen"-like im kompletten Gesicht mit dem Mary-Lou Manizer pepinselt. ^^

Beauty Talk: Beautybloggerinnen im Interview

Vielen lieben Dank Sarit für deine Teilnahme und Offenheit! :-)

Geht ihr auch mal ungeschminkt aus dem Haus und welche Beautybloggerin würdet ihr gerne mal im Interview sehen?

Weitere Beauty Bloggerinnen im Interview:

Labels: