This page has moved to a new address.

Beauty Talk: 3 Fragen an Melanie von Mel et fel

Beauty Talk: 3 Fragen an Melanie von Mel et fel


Die heutige Bloggerin im Beauty Talk kenne ich schon ziemlich lange. Melanie von Mel et fel durfte ich bereits persönlich auf Blogger Events kennen lernen und ich schätze ihre informativen Reviews und ihre tollen Looks auf ihrem Blog. Vor allem ihre Kreativ-Makeups begeistern mich immer wieder. Ich freue mich sehr, dass sie heute drei Fragen rund um High End Kosmetik und Inspirationsquellen für ihre Looks beantwortet.


1) Welches Kosmetikprodukt hast du dir zuletzt gekauft?

Zuletzt habe ich mir den Ecstasy Lacquer in 601 Plum Vinyl von Giorgio Armani gekauft. Und ich liebe ihn! Vor Kurzem war ich noch einmal am Counter und die nächste Nuance steht schon auf meiner Wunschliste. Übrigens genau wie der YSL Shine #35 und die Metal Clash Palette aus der aktuellen Herbstkollektion. Gut, dass wieder Glamour Shopping Week ist!

 
2) Du verwendest überwiegend High End Produkte. Was sind für dich die Vorteile?

Ich denke, ich würde es nicht unbedingt Vorteile nennen. Auch in der Drogerie gibt es inzwischen ein großes Spektrum an Farben und Texturen. Vor Kurzem schrieb ich einen Artikel zum Thema "Die Psychologie des Luxus" in dem es darum ging, was Luxus ausmacht und wieso viele Luxus anziehend finden obwohl man Luxus schon per Definition nicht braucht. Ich nehme mich da nicht aus.

Ich mag Luxus und trage meine High End Lippenstifte einfach lieber als einen farblich ähnliches Gegenstück aus der Drogerie. Da stimmt einfach das Gesamtpaket, angefangen von Farbauswahl und Textur über Design und Duft bis hin zu dem Bild, welches man von der Marke hat.

Es gibt aber auch Produkte, von denen ich überzeugt bin, dass die Drogerie nichts Vergleichbares zu bieten hat, wie beispielsweise die Armani Eyes to Kill Lidschatten, die YSL Vernis á Levres, die riesige Farbauswahl von MAC oder sehr, sehr helle Foundations. Auch habe ich den Eindruck, dass im High End Bereich die Trefferquote höher ist. Als ich noch in der Drogerie eingekauft habe gab es immer wieder Produkte, die qualitativ nicht hielten, was sie versprochen haben. Das Problem habe ich im höherpreisigen Segment seltener.


3) Woher hast du deine Ideen für deine ausgefallenen Kreativ-Makeups?

Wenn ich schon ein bestimmtes Thema im Kopf habe, suche ich im Internet gezielt nach Inspirationen via Google. Ansonsten folge ich vielen wunderbar kreativen Menschen auf Instagram. Wenn ich inspirierende Bilder sehe, speichere ich sie in einem Ordner auf meinem Laptop. Der ist inzwischen schon sehr umfangreich. Es sind nicht einfach nur Make-ups, sondern auch andere Fotografien, vor allem aus der Natur - eben alles, was mich inspiriert. Ich stöbere gern in dem Ordner und schaue, was so möglich ist und wie andere bestimmte Themen umgesetzt haben. So bildet sich dann nach und nach eine eigene Idee.


Vielen lieben Dank Melanie für deine Teilnahme und die spannenden Antworten!

Woher holt ihr euch Inspirationen für eure Looks und wie wichtig ist euch das Luxus Gefühl bei Kosmetikprodukten?


Labels: