This page has moved to a new address.

Mama (to be)-Monday: 22. SSW - Der Bauch wächst, die To Do Liste auch!

Baby Set von H&M

Lange habe ich überlegt, ob und wie ich auf meinem Blog über meine Schwangerschaft berichten möchte. Zuerst hatte ich beschlossen das Thema ganz auszulassen. Doch mit dem Fortschreiten der Schwangerschaft wurde mir immer klarer, dass ich diesen neuen Lebensabschnitt gerne mit euch, meinen Leserinnen, teilen möchte. Gerne möchte ich einen Platz für diesen nicht gerade unwichtigen Teil meines Lebens auf meinem Blog einrichten. Ich habe hier die Mama (to be)-Montag Blogserie entdeckt und halte das für eine gute Möglichkeit die Themen rund um Schwangerschaft, Geburt und Muttersein zu integrieren. Natürlich bleiben auch die bisherigen Themen bestehen und wer lieber nichts von Schwangerschaft & Co. lesen möchte, überspringt einfach den Montag (außer es kommt eine neue Montagsfrage ;-)).

Nun bin ich schon in der 22. Schwangerschaftswoche und mir schwirrt so langsam der Kopf. Meine To Do-Liste wächst und wächst, genauso wie das Gefühl für das ein oder andere längst zu spät dran zu sein. "Wie, du hast noch keinen Geburtsvorbereitungskurs gebucht?!", "Suche dir rechtzeitig eine Hebamme, sonst wird es schwierig" oder "Denk dran, der Antrag für das Elterngeld muss rechtzeitig eingereicht werden".

Und dann ist da noch der Vollzeitjob, der einem die Kraft und Energie für die stetig wachsende To Do-Liste raubt. Gefühlt kommen bei mir noch unzählige Arzttermine hinzu oder die nicht minder lange To Do-Liste für den Blog. Und selbst für private Angelegenheiten habe ich mir schon eine Liste angelegt, denn sonst vergesse ich so banale Dinge wie "Fahrradlicht in Rucksack packen" oder "Paket zur Post bringen". Das muss an dieser berüchtigten Schwangerschaftsdemenz liegen. Oder an den vielen anderen Dingen, an die ich momentan denken muss.

Wenn ich so Sätze lese wie "Die Zeit bis zur Geburt wird ihnen ewig lange vorkommen..." denke ich nur "Huch, schon die Hälfte der Zeit rum?!". Auf Sätze, was ich denn schon alles für das Kind gekauft hätte, muss ich leise murmeln "Ein niedliches Klamotten-Set von H&M". Dass dieses nur ein Bruchteil einer H&M-Bestellung ausmachte, die zu 99% Klamotten für mich enthielt, verschweige ich dann lieber.

Und wo soll man überhaupt anfangen mit den Dingen, die man so für das Kind braucht? Die Liste an Dingen, die besorgt werden müssen, erscheint riesig und unübersichtlich. Klar, ein Kinderwagen braucht jedes Kind. Aber wie viele Bodys muss ich denn nun für den Anfang kaufen? Die passen doch eh nur drei Wochen in eine Kleidergröße.

Gestreiftes Schwangerschaftskleid von H&M

Meine aktuelle To Do Liste

Schwangerschaft


Anträge / Behörden


Tasche für das Krankenhaus packen


Baby Erstausstattung kaufen

Je nach Stillen oder Fläschchen
Pflege
Kleidung Größe 56 oder 62
Unterwegs
Schlafplatz
Wickelplatz

Die Liste erscheint mir sehr lang, aber man fängt ja quasi bei Null an. Habe ich eurer Meinung nach etwas wichtiges vergessen? Oder kann ich getrost etwas streichen, weil es überflüssig ist? 


Labels: ,