This page has moved to a new address.

Ergebnis Montagsfrage #30: Betreibt ihr Suchmaschinenoptimierung für euren Blog?


Hallo ihr Lieben! Ich bin euch noch das Ergebnis der Montagsfrage im Januar schuldig. Diese ging der Fragestellung nach, ob ihr als Blogger Suchmaschinenoptimierung für euren Blog betreibt. Als Blogger freut man sich, wenn man neue Leser erreicht und Kommentare bekommt. Das gibt einem das Gefühl, dass man mit seinen Beiträgen auf dem richtigen Weg ist und diese bei anderen Leuten auf Interesse stoßen. Entweder weil sie unterhalten oder einen Mehrwert durch Informationen bieten. Welcher Blogger kennt dieses Gefühl der Bestätigung nicht? Doch muss man dafür Suchmaschinenoptimierung betreiben oder landen die Leser früher oder später sowieso auf dem Blog, wenn man sich um gute Inhalte bemüht? Insgesamt haben 70 Blogger an der Umfrage teilgenommen und es wurden 11 Kommentare geschrieben. Das Thema stieß also nur auf mäßiges Interesse. Oder die Montagsfrage läuft langsam aber stetig ihrem Verfallsdatum entgegen. Wir werden sehen ;-)

Ergebnis: Betreibt ihr SEO für euren Blog?

Kurz & knapp


Ausgewählte Kommentare zur Montagsfrage

Es gab auch wieder einige Kommentare zur Montagsfrage, hauptsächlich von Bloggern, die keine Suchmaschinenoptimierung betreiben. So schreibt zum Beispiel Conny, dass sie sich schon vor längerer Zeit dagegen entschieden habe. Ihr sei der Austausch und der Kontakt mit ihren Lesern wichtig und nicht ihre Reichweite. Sie geht davon aus, dass die Leute, die einen über Google finden, sowieso nie die regelmäßigen Leser sind, die oft vorbei klicken und kommentieren.

Gilly sieht das so wie Conny. Er habe irgendwann festgestellt, dass sich der ganze SEO-Aufwand für seinen Blog nicht lohnt und seitdem konzentriere er sich einfach wieder auf seine Inhalte. Da er keine Werbebanner habe, habe er auch nichts von Besuchern, die über Google kommen und gleich wieder abhauen.


Um diesen Argumenten etwas entgegen zu setzen, hat sich eine Nicht-Bloggerin zu Wort gemeldet. So schreibt diealex, dass sie über Google überhaupt erst auf Blogs gekommen sei. Sie habe viel zum Thema Hautpflege gesucht und habe dadurch interessante Blogs gefunden, die sie dann regelmäßig nach Neuheiten absurfte. Inzwischen sei sie auf Bloglovin gestoßen, was das Ganze einfacher mache. Ihrer Meinung nach sollte man als Blogger Google nicht unterschätzen, denn es gäbe durchaus die Möglichkeit engagierte neue Leser zu finden.



Fazit:

Es lässt sich also zusammenfassen, dass die Mehrheit der teilnehmenden Blogger zwar Suchmaschinenoptimierung betreibt oder dies bald tun möchte, in den Kommentaren sich aber hauptsäch diejenigen geäußert haben, die sich dagegen entschieden haben. Ein  Thema unter Bloggern, über das man vielleicht nicht öffentlich spricht? Was könnten die Gründe sein? Möchte man es nicht an die große Glocke hängen, dass einem die Reichweite eben doch wichtig ist oder möchte man seine Tricks für sich behalten, wie man erfolgreich an neue Leser kommt? Auch haben viele vom Thema bisher noch nichts gehört, was sicherlich auch daran liegt, dass viele Beautyblogger teilgenommen haben und die Mehrheit der Beautyblogs ihren Blog bei Blogger haben. Bei Wordpress gibt es verschiedene SEO-Plugins, die einem auch als Laie helfen, seine Beiträge suchmaschinenfreundlich zu gestalten. Hätte man die Umfrage zum Beispiel auf einem Technikblog gestartet, sähe das Ergebnis sicherlich etwas anders aus. Ich fand die Montagsfrage auf jeden Fall wieder sehr spannend und bedanke mich nochmal herzlich bei allen Teilnehmern!


Kick-Tipps zur Suchmaschinenoptimierung


Hinweis

Solltet ihr euch mit der Art und Weise, wie ich euch zitiert habe, unwohl fühlen, dann könnt ihr mir dies gerne per Mail mitteilen und ich nehme euren Kommentar raus.

Blogbeiträge zur Montagsfrage werden im Ergebnispost immer verlinkt. Sollte ich euren Beitrag vergessen haben, schickt mir bitte euren Link, damit ich ihn hinzufügen kann.



Überrascht euch das Ergebnis oder habt ihr schon damit gerechnet? Wie wichtig schätzt ihr das Thema SEO für Blogger ein und wie geht ihr mit dem Thema um?


Labels: , ,