This page has moved to a new address.

Ergebnis Montagsfrage #27: Stören euch zu viele PR-Samples auf einem Beautyblog?


Bei der Montagsfrage im Oktober wollte ich von euch erfahren, wie ihr zu PR-Samples auf Beautyblogs steht. Die Firmen schicken gefühlt immer häufiger kostenlose Produkte an Blogger in der Hoffnung, dass diese auf den Blogs beworben werden. Für Beautyblogger sind PR-Samples eine nette Ergänzung und werden häufig gerne angenommen. Die meisten Blogger halten sich auch bei ihren Blogbeiträgen an eine korrekte Kennzeichnung und gehen transparent und offen damit um. Doch fühlen sich Blogleser von zu vielen PR-Samples auf einem Beautyblog gestört? Und wenn ja, warum? Insgesamt haben 211 Personen an der Umfrage teilgenommen und es gab 42 Kommentare zum Thema. Vielen lieben Dank an alle Teilnehmer!

Stören euch zu viele PR-Samples auf einem Beautyblog?

Ergebnis

Nur ein kleiner Anteil der Leser (5%) fühlt sich von PR-Samples generell gestört, unabhängig von der Zahl der vorgestellten Produkte. Den Großteil der Leser (89%) stören PR-Samples nicht oder nur unter bestimmten Umständen. Knapp über die Hälfte der Teilnehmer gibt an, dass es sie dann stört, wenn zu viele PR-Samples vorgestellt werden. Ein Drittel der Teilnehmer ist die Anzahl der Samples hingegen egal, sie fühlen sich überhaupt nicht davon gestört.

Ausgewählte Kommentare zur Montagsfrage

Bella Snow schreibt zum Beispiel, dass sie PR Samples nicht stören. Vielmehr stört sie es, wenn ein Blogger immer alles in den Himmel lobt, obwohl das Produkt schlecht ist, um weiterhin PR Samples von den Firmen zu bekommen. Auch findet sie es ziemlich peinlich, wenn Blogger Kuriositäten wie Klopapier, Achselpads, Toilettenpapier etc. annehmen und darüber bloggen, nur weil es umsonst ist.


Vor allem die Ehrlichkeit ist vielen wichtig. So schreibt zum Beispiel auch Beauty Mango, dass sie PR-Samples nicht stören, so lange der Blogger bei seiner ehrlichen Meinung bleibt.

Conny findet, dass Samples inzwischen als normal auf Blogs gelten. Wer schon länger bloggt, hat genug Selbstvertrauen und Kenntnisse über Produkte, um diese ehrlich zu bewerten. Diese Blogger werden sich nicht von einem hübschen Päckchen von Firmen blenden lassen. Die Samples müssen für sie aber auch zum Blogthema passen. Durch zu viele Samples könne der Blog aber auch an Persönlichkeit verlieren. Vor lauter Reviews bleibt oft die Kreativität auf der Strecke.


Sobald die gesponserten Produkte in den Reviews Überhand nehmen, liest Oktoberkind einen Blog weniger gerne. In ihren Augen leidet die Glaubwürdigkeit, wenn nur noch über Gratisprodukte berichtet wird. So könne sie sich keine Meinung über den eigentlichen Geschmack des Bloggers bilden, wenn nie Produkte gezeigt werden, die sich der Blogger selbst aus Interesse zugelegt hat.

Selena hat bisher immer Angebote von Firmen abgelehnt. Sie findet es armselig, wenn ein Beautyblog zum Beispiel über Hundefutter bloggt, nur weil es gratis war. Zudem kriegt sie die Krise, wenn Blogger alle Produkte aus einer LE erhalten, während andere junge Mädels ihr Taschengeld opfern müssen. Sie hinterfragt auch Aussagen von Bloggern, dass in den Beiträgen so viel Zeit stecke.

Anders sieht das Kirschblütenschnee. Sie stecke seit drei Jahren unzählige Stunden in den Blog, da könne sie stundenmäßig auch einen ganz normalen 450€ Job machen. Aber sie beschwere sich nicht darüber, denn es sei ihr Hobby und sie mache es gerne. Dennoch sei es Arbeit und fresse Zeit. Bei PR-Samples kommt es ihr auf die Abwechlsung an. Man müsse nicht immer Reviews schreiben, sondern könne die Produkte auch in einem Look, Lieblingspost etc. zeigen. Sie selbst stelle nur ca. 50% der zugeschickten Samples vor, da sie viel ungefragt bekomme und nur das vorstelle, was wirklich zu ihr und ihrem Blog passt.


Blogbeiträge zur Montagsfrage

Unter meiner Haut - Meine Meinung zur Montagsfrage

Zitat: "Im Endeffekt ist entscheidend, wie man damit umgeht, d.h. ob man es in den Himmel lobt, um weitere Produkte zu bekommen oder ob man es wirklich objektiv bewertet und auch sagen, dass es 'kacke' ist, wenn es stimmt."

Yours Sabrina - Stören euch zu viele PR Sample?

Zitat: "Solange Posts mit Herzblut geschrieben werden und nicht nur hingerotzt sind (immer mehr zu beobachten wie ich finde) können so viele PR Sample hintereinander kommen wie die Bloggerin will. Ich lese was mir gefällt und schätze die Glaubwürdigkeit selbst ein."

 ---
Hinweis: Ich freue mich sehr über die vielen tollen und ausführlichen Kommentare! Leider war es mir aufgrund der Vielzahl an Kommentaren nicht möglich, alle in der Auswertung unterzubringen. Solltet ihr euch mit der Art und Weise, wie ich euch zitiert habe, unwohl fühlen, dann könnt ihr mir dies gerne per Mail mitteilen und ich nehme euren Kommentar raus.

Blogbeiträge zur Montagsfrage werden im Ergebnispost immer verlinkt. Sollte ich euren Beitrag vergessen haben, schickt mir bitte euren Link, damit ich ihn hinzufügen kann.



Überrascht euch das Ergebnis der Umfrage? Wie steht ihr zu PR-Samples auf Beautyblogs? Die nächste Montagsfrage gibt es am Montag, den 3. November!


Labels: , , , ,