This page has moved to a new address.

{geschminkt} Katzenaugen dank Kiko

Eine Premiere jagt die Nächste und ich will mir ja selbst immer mal wieder auf die Probe stellen. Dieses mal durch mein erstes Augen Make-up, also AMU wie das in Fachkreisen heißt :-) Damit ich da nicht ganz alleine durch muss hat mir mein kleiner Danbo tatkräftig dabei unterstützt. Mehr von dem kleinen findet ihr bei mir, also genau hier Für mein AMU habe ich die folgenden Produkte von Kiko verwendet:



Der Daring Look Eye Marker

Kiko sagt dazu:
Die weiche, längliche Spitze folgt der Augenkontur und definiert mit einem präzisen Strich, dessen Dicke variiert werden kann. Mit der glatten und glänzenden Textur lässt sich der perfekte Look kreieren. Die dünne und flüssig gleitende Spitze gibt die optimale Menge des Produktes auf das Lid ab und gestattet einen ebenmäßigen, regelmäßigen und präzisen Strich. Der gezogene Strich bleibt lange unverändert ohne zu verschmieren. Um die Haltbarkeit des Daring Look Eye Marker zu verlängern sollte er gut verschlossen und mit der Spitze nach unten aufbewahrt werden.

Erster Eindruck:
Er sieht aus wie ein dicker Filzstift und fühlt sich in dem ersten Moment in der Hand auch so an. Nach den ersten Strichen und Versuchen gewöhnte ich mich jedoch schnell daran.

Aufmachung:
Seine Spitze ist schön dünn, womit es einfach von der Hand geht, eine schmale Linie am Augenlid zu ziehen. Für meinen Geschmack könnte sie jedoch etwas flexibler sein. Nach etwas Übung kann ich damit dann auch leben und bekomme meinen gewohnten Schwung plus Schwalbenschwanz.

Deckkraft:
Das Schwarz deckt nicht so kräftig, wie ich es von meinem normalen Eyeliner gewöhnt bin. Finde ich eigentlich gar nicht schlecht, da der Eye Marker so für mich Alltagstauglich ist. Der Lidstrich ergänzt mein einfaches und natürliches Augen Make-up sehr gut.

Die Haltbarkeit:
Hat mich überzeugt! Zwar muss man nach ein paar aktiveren Tätigkeiten sicher kontrollieren und ausbessern. Im Großen und Ganzen überstand der Lidstrich einen Tag ohne größere Ausrutscher.

Preis: 7,90 Euro

Fazit:
Für mich eine gute Alternative die mich mit Haltbarkeit und Preis überzeugt hat.



Deep Black Kajal

Kiko sagt dazu:
Der Kajal mit weicher, zart schmelzender Textur ist ideal zum Unterstreichen des Blicks mit einem sofort deckenden, langanhaltenden Strich. Die Pigmentkonzentration schenkt einen extra schwarzen Strich, der dem Blick Tiefe verleiht. Er ist nach dem Auftragen gleich verblendbar um einen intensiven Smokey Eye Look zu erhalten. Sobald der Strich fixiert ist bleibt er perfekt ohne Verschmieren oder Ausbleichen. Die konisch geformte Spitze gleitet flüssig für eine einfache Handhabung und hohe Farbabgabe. Er ist zudem Augenärztlich getestet.

Erster Eindruck:
Als ich den Kajal das erste mal in der Hand hatte habe ich ihn irgendwie mit einem Raumschiff assoziiert. Ich habe die Mine gesucht und dachte, da wäre nur Plastik. Dann ein vorsichtiger Strich auf dem Handrücken  und damit dann gleich der AHA! - Moment. Als erstes habe ich am unteren Augenrand den Kajal verwendet und mich dann auch an die Wasserlinie getraut. Das Auftragen empfand ich als sehr angenehm, der Kajal gleitet gut über das Innenlid und ist kaum zu spüren im Vergleich zu einem klassischen Kohl Kajal.

Aufmachung:
Der Kajal ist kein einfacher Stift sondern bauchig, wodurch er super in der Hand liegt. An den Anblick der Spitze musste ich mich zwar erst gewöhnen, hatte einfach etwas anderes erwartet, bin dennoch damit sehr zufrieden.

Deckkraft:
Mich hat die Deckkraft überzeugt!
Es ist leicht die Farbe selber noch etwas tiefer zu gestalten oder es etwas Tagestauglicher zu halten.

Die Haltbarkeit:
An der Wasserlinie musste ich nichts nach bessern, dafür dann aber nach ein paar Stunden am unteren Lid. Was mich sehr zufrieden gemacht hat war, dass der Kajal unten zwar etwas wegging, sich aber nicht die typischen Verschmierten Augenwinkel zeigten. Darauf kommt es mir immer ganz besonders an! Also lieber ab und an die Linie nachziehen und dafür keine verschmierten Augen haben.
Sehr gut!

Preis: 7,90 Euro

Fazit:
Ich kann euch den Deep Black Kajal nur wärmstens empfehlen! Mittlerweile bin ich auch Fan von seinem ungewöhnlichen Look. Überzeugt haben mich die Haltbarkeit und dass er mir keine schwarzen Augenwinkel beschert hat. Er kommt also in meine Schminksammlung und wird weiter verwendet.


Overblown Volume Mascara

Kiko sagt dazu:
Ein Mascara mit einem extremen Volumeneffekt, der den Wimpern Fülle und Definition verleiht. Der Maxi-Applikator aus Elastomer vervielfacht das Wimpervolumen und umhüllt sie mit intensiv schwarzer Farbe und einem glänzenden Finish. Dank der Flüssigen Formel und der speziellen Form des Bürstchens sind die Wimpern getrennt und haben einen Filmreifen Schwung. Das Bürstchen gestattet es, die Farbe ebenmäßig zu verteilen und die kleinsten Wimpern im Augenwinkel zu erreichen. Die flexiblen Borsten kämmen die Wimpern von Anfang bis zur Spitze und die kürzeren Borsten an der Spitze schminken die unteren Wimpern. Während der einfachen Anwendung umhüllt die plastische Textur die Wimpern und unterstreicht diese, ohne Reste zu hinterlassen.

Erster Eindruck:
Das Mascarabürstchen ist definitiv eine sehr ausgefallene Variante!

Aufmachung:
Die Borsten sind nicht um das komplette Bürstchen angeordnet, daher kann ich das Bürstchen nicht wie sonst immer, um sich selbst drehen beim Auftragen. Gut gefällt mir, dass am Bürstenkopf kürzere Borsten angebracht sind, mit denen es leicht fällt, die unteren Wimpern zu tuschen ohne dabei zu viel Farbe zu erwischen.

Deckkraft:
Jap, die ist super! Tiefschwarze Wimpern für einen intensiven Augenaufschlag. Absolut meins!

Die Haltbarkeit:
Er ist zwar nicht waterproof, hält dafür aber einen ganzen Tag ohne zu verschmieren. Die Wimpern verändern nicht merklich ihre Form und der Schwung bleibt somit lange erhalten. Abschminken lässt er sich auch super schnell, darauf lege ich immer viel Wert.

Preis: 8,90 Euro

Fazit:
Auch dieses Produkt von Kiko kann ich euch empfehlen! Der Mascara trennt und formt die Wimpern mit nur wenigen Zügen und die Farbe hält sehr lange. Leider hat man bei den ersten Anwendungen noch recht viel Farbe auf der Büste, wodurch man dann leicht korrigieren muss. Dies legt sich dann aber nach kurzer Zeit und ist für mich somit nicht negativ.

Ob ich nun einen filmreifen Schwung mit intensivem Blick erhalten habe, davon dürft ihr euch nun selbst überzeugen. Hier mein geschminktes AMU mit den vorgestellten Produkten.



Neben der Frage, ob ich das überhaupt hinbekomme und den unendlich vielen Versuchen, es dann auch noch bildlich für euch einzufangen muss ich echt zugeben, es hat super viel Spaß gemacht! Nicht nur, weil ich einen Flashback in meine Teenie Zeit hatte, in der ich viele Sonntage mit Make-up Experimenten zwischen meinem Zimmer und dem Waschbecken verbrachte. Auch das Fotografieren war wieder etwas Neues und spannendes für mich. Aber was erzählich ich den alten Hasen unter euch?
Bissel stolz bin ich aber trotzdem auf mich.

Alle Produkte waren PR-Sample, die ich von Kiko zur Verfügung gestellt bekommen habe. Danke dafür und ich werde sie auf jeden Fall zu meinen alltäglichen Schminkwerkzeugen packen. 

So und nun seid ihr dran!

Kennt ihr ein paar der Vorgestellten Produkte?
Habt ihr andere Erfahrungen gemacht?
Werdet ihr nachkaufen?

Follow




>

Labels: , , , , ,