This page has moved to a new address.

Happy Blog-Geburtstag! Ein kleiner Rückblick auf die letzten 3 Jahre

Genau heute vor drei Jahren ging mein erster Blogbeitrag online! Zurückblickend hat sich in diesen drei Jahren recht viel auf dem Blog getan und ich möchte heute die Gelegenheit nutzen und gemeinsam mit euch einen kleinen Rückblick wagen. Insgesamt habe ich bereits 711 Beiträge veröffentlicht, es wurden 9.759 Kommentare geschrieben und es befinden sich zu meiner Schande über 80 halbfertige Entwürfe in meinem Blogger Dashboard.

2011
Wie alles begann...
 
Am 5. Februar 2011 veröffentlichte ich meinen ersten Blog-Beitrag und zu diesem Zeitpunkt wusste ich selbst noch nicht so genau, wohin mich diese Reise führen würde. Nie hätte ich gedacht, dass ich diesen Blog ganze drei Jahre hegen und pflegen würde. Inspiriert hat mich übrigens die Ahnungslose Wissende, die mir von ihrem Blog berichtet hatte und den ich begeistert mitgelesen habe. In einem mutigen Moment wagte ich einfach den Schritt, schaute mich bei Blogger um und stellte meinen Blog online. Bei der Namensfindung orientierte ich mich an meinem Twitter-Account, welcher wiederrum aus einem Songtext von der Band Wolf Parade stammt. Zu Beginn drehte sich alles um meinen Versuch mein Kosmetikmordprojekt erfolgreich durchzuziehen (das habe ich übrigens bis heute nicht wirklich geschafft). Also begann ich meine Bestände aufzulisten: Seifen, Duschgel, Bodylotion...
Aber auch andere Themen fanden schnell ihren Weg auf den Blog und so berichtete ich über alles was mich sonst noch so interessierte und beschäftigte: Lieblingsbands und Konzerte, Urlaube (Rhodos, London und Malediven), Bücher, Hauls... Meinen ersten Blog-Award bekam ich noch im Februar von der Ahnungslosen Wissenden, die mir somit zu etwas Aufmerksamkeit verhelfen wollte. Wie die Blogger unter euch wissen, es ist gar nicht so einfach in der großen Masse an Blogs mit seinem Gechreibsel Gehör zu finden. Kurz danach wurde mir der erste TAG zugespielt und im Mai gab es meine ersten Nagellack Bilder zu sehen. Ich weiß noch, dass ich mir beim Lackieren ganz besonders viel Mühe gegeben hatte. Schließlich wollte ich nette Fotos knipsen ;-)
Im September 2011 erreichte ich dann über Google Friend Connect 100 Leser und freute mich riesig darüber. Das war für mich eine so unglaublich hohe Zahl und ich konnte es kaum fassen, das sich so viele Menschen für meinen Blog interessieren. Im September gab es dann auch mein erstes Kosmetikmord-Komplize Gewinnspiel. Ich freute mich selbst so sehr über meinen mehr oder weniger kreativen Einfall, dass noch einige Kosmetikmord-Gewinnspiele folgten. Selbst hatte ich auch Glück bei Blog-Gewinnspielen und gewann zum Beispiel bei Faralalia den MAC Bad Fairy Nagellack oder bei Nicest Things ein hübsches T-Shirt von Nerdbirds. Beide Blogs lese ich übrigens auch heute noch sehr gerne!
Eigentlich war ich mir bis eben ziemlich sicher, dass meine ersten PR-Samples von p2 stammten, aber beim zurückblättern bin ich über einen Alverde-Bericht vom Oktober 2011 gestolpert. Ich freute mich riesig über meine ersten Testprodukte, denn als ich mit dem Bloggen angefangen hatte, wusste ich noch nicht einmal, dass es so etwas wie PR-Samples überhaupt gibt! 


2012
Die Montagsfrage wird geboren

Das Jahr 2012 startete gleich mit einem neuen Blogdesign, welches in seinen Grundzügen bis heute erhalten geblieben ist. Ich traute mich mit meinem ersten AMU auf den Blog und stellte fest wie schwierig es ist, die richtige Kameraposition für ein tolles Augenfoto zu finden! Im März kündigte ich mit einigen anderen Bloggerinnen den Lush Themenmonat an, bei dem es viele Reviews zu allerlei Lush-Produkten gab. Ab April gab es als neue Kategorie auf meinem Blog die Top of the Month Beiträge, die inzwischen leider komplett eingeschlafen sind. Außerdem gab es im April bei meinem Wochenrückblick einen kleinen Reisebericht meiner AIDA-Kreuzfahrt auf dem Roten Meer, bei der ich besonders das Schnorcheln mit freilebenden Delfinen in Erinnerung behalten werde. Ich nahm zum ersten Mal an Godfrinas Sultry Thursday teil und schminkte Goldene Smokey Eyes. Rezepte schafften es auch weiterhin regelmäßig auf den Blog und ich legte eine Facebookseite an. Die Montagsfrage, die sich mit Fragestellungen rund um das Thema Bloggen beschäftigt, wurde ins Leben gerufen und widmete sich in ihrer ersten Ausgabe mit der Themenvielfalt auf Blogs. Es gab zaghafte Versuche meinen Kosmetikmord wiederzubeleben, die aber alle im Sande verliefen. Im Juli gab es im Rahmen von Inas Beautystaffellauf das erste kreative Augen Make-up, als ich das Thema "Regenwolke" umsetzen sollte. In einem Wochenrückblick berichtete ich euch von meinem Fahrradurlaub am Bodensee und war wie im Jahr davor wieder zwecks Konzertbesuch in London gewesen, was sich natürlich auch super mit Shopping verbinden lässt ;-) Ich dachte mir den "Aufgezählt"-TAG aus und rief mir wieder das wahre Ausmaß meine Kosmetikbestandes in Erinnerung. Während der Halloween-Themenwoche schminkte ich mich als Porzellan-Puppe und war selbst erstaunt, dass mir der Look so gut gelungen war.


2013
Überraschungserfolg Top 3 Blogparade

Das vergangene Jahr startete ich mit dem Meistgeklickt TAG, den ich mir ausgedacht hatte und der zu meiner Freude weite Kreise gezogen hat. Ich gestaltete meinen Wochenrückblick neu und gab ihm nicht nur einen neuen Namen, sondern auch eine neue Struktur. Ich versuchte mich wieder am Kosmetikmord und zeigte euch fortan meine aufgebrauchten Produkte anhand von Kurzreviews. Als ich beim Durchklicken durch meine Entwürfe feststellte, wie viele unveröffentlichte Looks sich dort angesammelt hatten, rief ich einen weiteren TAG ins Leben. Im Mai ging die erste Top 3 Blogparade mit dem Thema Essie Nagellacke an den Start. Insgesamt haben 25 Personen daran teilgenommen und ich war überwältigt von eurer Resonanz. Seitdem gehört diese zu meinen liebsten Blogkategorien und ich freue mich sehr darüber, dass ihr nach wie vor so gerne daran teilnehmt! Im Juni verbrachte ich eine sonnige Woche auf Sylt mit viel Radfahren und leckerem Essen. Im Juli nahm ich an der Zeitreisen-Themenwoche teil und versuchte mich an einem 30er Jahre und 70er Jahre Look. Ich wurde von p2 zu meinem ersten Blogger-Event nach Köln eingeladen, wo ich nette Bloggerinnen kennenlernen und viele neue Eindrücke sammeln konnte. Letztes Jahr gab es zudem das erste DIY auf dem Blog, als ich euch ein Rezept für eine selbstgemachte Deocreme vorstellte und führte den Tasty Tuesday auf dem Blog ein. Zu den Highlights meine Blogjahres zählte auch das Beautypress Event in Düsseldorf, auf dem ich viele Blogger endlich mal persönlich kennenlernen konnte. Ende des Jahres wagte ich mich an einen eigenen Blog-Adventskalender, den ich zusammen mit zwei anderen Blogs auf die Beine gestellt hatte und beendete das letztes Blogjahr damit etwas stressiger als erwartet.



Mein Fazit

Ich bin mehr oder weniger langsam in das Bloggen hineingewachsen. Zu Beginn bloggte ich einfach bunt darauf los, musste erst meine Richtung finden und würde heute sicherlich einiges anders machen. Aber man lernt aus seinen Erfahrungen und heute nach drei Jahren fühle ich mich eigentlich recht wohl mit meinem Blog. Natürlich schwirren noch unzählige Ideen in meinem Kopf herum und manchmal wünsche ich mir mehr Zeit diese auch umsetzen zu können. Es wäre gelogen wenn ich sagen würde, dass es nur Sonnenseiten in den letzten drei Blogjahren gegeben hätte. Aber folgende Dinge habe ich daraus gelernt, die ich mir manchmal auch ganz bewusst wieder in Erinnerung rufen muss: 1) Vergleiche dich nicht mit anderen. 2) Lass auch mal etwas links liegen und mache dir keinen Stress beim Bloggen. 3) Das Internet vergisst nichts. 4) Man verpasst nichts, wenn man mal nicht auf dem aktuellen Stand auf Twitter, Instagram oder im Blogger-Dashboard ist. 5) Nur weil du jemanden online kennst, heißt das noch lange nicht, dass du die Person dahinter auch wirklich kennst.
Für das neue Blogjahr habe ich mir zwar einiges überlegt, aber in erster Linie möchte ich das Ganze vor allem entspannter angehen. Ich werde wieder bewusst die Sonnenseiten in den Vordergrund stellen und den Blog als kleine Auszeit vom Alltag betrachten.


Ich freue mich, wenn ihr im neuen Jahr weiterhin mitlest und mir mit euren Kommentaren Feedback und Anregungen gebt! Es wird diese Woche übrigens noch einige Überraschungen geben, also haltet die Augen offen ;-)

Labels: