This page has moved to a new address.

Ergebnis Montagsfrage #15: Gute Planung oder Spontanität - Wie sieht euer Blog-Alltag aus?

Die Montagsfrage im Mai ging der Frage nach, wie euer Blog-Alltag aussieht und ob ihr eher spontan bloggt oder euren Blog-Alltag gut organisiert habt. Insgesamt haben 96 Personen abgestimmt, vielen Dank an alle Teilnehmer! Es gab auch wieder viele interessante Kommentare, die ihr bei Interesse hier noch einmal alle nachlesen könnt. Auch für die vielen tollen Blogbeiträge möchte ich mich bedanken. Ihr findet alle Beiträge wie immer unten aufgelistet, klickt euch am Besten mal durch alle Beiträge durch. So ein Blick hinter die Kulissen eines Bloggers ist sehr spannend ;-)


Ich wollte von euch erfahren, wie ihr euren Blog-Alltag organisiert und ob ihr bestimmte Abläufe und Rituale entwickelt habt, die sich für euch als besonders praktisch und effektiv erwiesen haben? Oder ob ihr eher das Gefühl habt, dass ihr euren Blog-Alltag noch besser strukturieren könntet, aber nicht so recht wisst wie ihr das umsetzen sollt. Oder ob ihr der Meinung seid, dass zu viel Planung den Spaß am Bloggen trüben kann? Natürlich veröffentlicht auch mal jemand, der sonst alles sehr genau geplant hat, spontan einen Beitrag und umgekehrt. Doch wie sieht es im Große und Ganzen bei euch aus? Wie die Teilnehmer abgestimmt haben, seht ihr im Folgenden.


Montagsfrage #15
Gute Planung oder Spontanität - Wie sieht euer Blog-Alltag aus?




47% - "Ich blogge im Großen und Ganzen lieber spontan drauf los." 


47% und damit fast die Hälfte der Teilnehmer bloggt im Großen und Ganzen lieber spontan drauf los. Hierbei kann der Grad der Spontanität natürlich varrieren. Während einige bis kurz vorher noch nicht wissen über welches Thema sie schreiben möchten, sammeln andere ihre Ideen z.B in Notizbüchern und bloggen später dann spontan drauf los.

So schreibt zum Beispiel Schokoschirmchen, dass sie wirklich null plane. Meistens habe sie 10 Minuten vor dem Schreiben eines Posts noch keine Ahnung was sie machen möchte. Sie blogge wenn sie Zeit und Lust habe und mache sich keinen Stress oder Druck. Wenn sie keine Zeit habe oder ihr nichts einfalle, dann schreibe sie einfach nichts. Dafür kämen an einem Tag auch mal zwei Posts, wenn sie viel Zeit habe. Sie glaube jedoch nicht, dass zu viel Planung den Spaß am Bloggen trübe.


Etwas anders läuft es bei Larissa ab. Sie habe seit einigen Monaten ein Notizbuch worin sie ihre Ideen notiere. Wenn ihr allerdings etwas spontan einfalle und sie Lust darauf habe, werde es gleich gebloggt. Sie fotografiere auch meistens gleich für 2 bis 4 Blogposts, je nachdem wie die Lichtverhältnisse etc. seien. Im Grunde sei Planung schon wichtig, allerdings übertreiben es ihrer Meinung nach manche. Wenn sie keine Lust habe, dann zwinge sie sich auch nicht. Bei einigen Blogs habe sie das Gefühl, dass dort oft nur gebloggt werde, weil es sein müsse und so etwas merke man schnell an den hingerotzten Blogposts. Wo bleibe da der Spaß wenn man sich beeilen müsse, um möglichst viele Blogpost an einem Tag / in einer Woche zu veröffentlichen? Ihr Blog sei für sie immer noch ihr Hobby, etwas wo sie abschalten könne. Auch wenn es doch recht viel Arbeit sei, so mache es ihr dennoch Spaß. Sie könne sich nicht vorstellen, dass bei dem ganzen Planungs- und Vorbereitungsstress noch Spaß übrig bleibe.




26% - "Ich habe meinen Blog-Alltag im Großen und Ganzen sehr genau geplant und strukturiert."


26% der Teilnehmer haben ihren Blog-Alltag im Großen und Ganzen sehr genau geplant und strukturiert.

So schreibt zum Beispiel OktoberKind, dass sie meistens vorblogge. Das habe mehrere Gründe. Zum einen brauche sie einen gewissen Vorlauf, so dass sie sich nicht ständig Gedanken machen müsse, worüber sie schreiben könnte. Zum anderen fände sie es blöd, wenn sie gerade einen Lauf habe und fünf Beiträge an einem Tag veröffentliche und dann mangels Ideen zwei Wochen lang nichts. Das möge sie weder bei anderen noch bei sich. Zudem sei ihr Blog thematisch sehr breit gestreut und sie möchte die Posts abwechslungsreich gestalten. Auch liege es ihr nicht alle Schritte für einen Beitrag hintereinander zu machen und direkt umzusetzen. Sie habe immer eine Handvoll halbfertiger Beiträge herumliegen, die sie dann fertig mache, wenn sie gerade Bock auf das Thema habe. Die Reihenfolge und die zeitlichen Abstände der Beiträge würden aber auch beim Vorbloggen noch nicht feststehen, das mache sie spontan und nutze fast immer die automatische Veröffentlichungsfunktion.


Anni würde manchmal gerne mehr Struktur in den ganzen Ablauf bringen, finde es aber sehr schwierig immer alles unter einen Hut zu bringen: Partnerschaft, Freundeskreis, Arbeit, Haushalt, Freizeit und den Blog. Früher habe sie relativ spontan und dadurch seltener gebloggt. Seit sie nun zu zweit bloggen, falle es ihnen natürlich auch etwas leichter die Posts zu organisieren und täglich zu bloggen. Wenn sie wisse, dass sie während der Woche länger arbeiten muss, blogge sie am Wochenende immer gerne 1 bis 2 Posts vor, wodurch auch die Qualität der Posts zunehme. Wenn sie unter Stress einen Post verfasse, sei sie meist überhaupt nicht damit zufrieden. Auch versuche sie eigentlich immer zeitnah auf Kommentare einzugehen, auch wenn dies manchmal nicht immer sofort klappe.




24% - "Ich wäre gerne organisierter, weiß aber zum Teil nicht wie ich das umsetzen soll."


24% der Teilnehmer wären gerne organisierter, wissen zum Teil aber nicht wie sie dies umsetzten sollen.

So ergeht es zum Beispiel auch Blacky. Ihr Leben als Bloggerin sei momentan von Spontanität geprägt und sie möge dies gar nicht, da sie sonst immer durch und durch organisiert sei. Sie denkt, dass es teilweise daran liegen könnte, dass sie nicht immer Lust zum Bloggen habe. Zwar bereite sie immer alles vor, zum Beispiel Fotos der Produkte und Swatches, aber wenn sie dann vor dem PC sitze und eigentlich schreiben sollte, gehe ihre Motivation irgendwie flöten. Sie habe den Blogalltag wohl scheinbar noch nicht ganz in ihr Leben integriert. Dies solle sich aber ändern. Sie habe letztens davon gelesen, dass es Blogkalender gibt und sie erhoffe sich davon, dass sie nach ihrer kleinen Blogpause zumindest etwas organisierter an das Projekt "Blog" herangehen könne.


Auch Liria versuchte in letzter Zeit etwas strukturierter vorzugehen und auch zu planen, denn bisher sei sie immer der "Spontanblogger" gewesen. Leider klappe dies mit einem 40h Vollzeitjob, Teilzeitstudium und Online Shop nicht immer ganz so und ihr fehle einfach die Zeit. Hätte sie mehr Zeit, wäre sie sicherlich auch eine durchplante Bloggerin.



Fazit


Fast die Hälfte der Teilnehmer (47%) bloggt im Großen und Ganzen spontan drauf los. Der Grad der Spontanität kann natürlich variieren. Während manche bis kurz vor dem Schreiben noch nicht wissen worüber sie bloggen werden, sammeln andere ihre Ideen in Notizbüchern.
26% der Teilnehmer hingegen haben ihren Blog-Alltag gut organisiert und strukturiert. Sie bloggen zum Beispiel aus Zeitgründen am Wochenende ihre Beiträge vor und nutzen die automatische Veröffentlichungsfunktion zur Planung ihrer Posts.
24% der Teilnehmer wünschen sich mehr Organisation in ihrem Blog-Alltag, wissen zum Teil aber nicht wie sie dies umsetzen sollen. Hier kann ich die Beiträge empfehlen, die einige Blogger zur Montagsfrage verfasst haben. Hier kann man sich tolle Tipps und Inspirationen holen oder einfach mal hinter die Kulissen schauen wie andere ihren Blog-Alltag gestalten.



Eure Beiträge zur Montagsfrage


Fayes Welt - Gute Planung oder Spontanität

Zitat: "Fotos mach ich fast jeden Tag. Sei es vom Make-up oder von Produkten, die ich zeigen möchte. Die werden meistens erst abends (oder wann immer ich Zeit habe) von der Karte gezogen und bearbeitet. Es ist aber nicht so, dass ich einen richtig Plan habe oder eine bestimmte Reihenfolge, wann ich was blogge. Das kommt schon spontan."

Gwenstical - Gute Planung oder Spontanität - Wie sieht euer Blog-Alltag aus?

 Zitat: "Alles in allem denke ich, dass ein gewisses Maß an Planung wiederum auch Freiraum für Kreativität und Spontanität schafft. Daher strebe ich eine gewisse Grundstruktur an. Letztlich wird es aber immer nur Semi-organisiert sein, perfekt durchorganisiert passt nämlich einfach nicht zu mir."

Jadeblüte - Gute Planung oder Spontanität - Wie sieht euer Blog-Alltag aus?

Zitat: "Aber u.a. durch meinen Vollzeitjob brauche ich heute eine gewisse Struktur und Planung. Ich habe stets fünf, sechs Postings vorgebloggt - häufig sogar mehr - und achte dabei immer darauf, neben einer Review irgendetwas anderes zu bloggen."

Kirschblütenschnee - Gute Planung oder Spontanität - Wie sieht euer Blog-Alltag aus?

Zitat: "Mein Blog ist gewachsen und mit ihm auch meine Erfahrungen was das Planen und Schreiben angeht. Außerdem bin ich inzwischen auch im Studium ein paar Semester weiter und habe gar nicht mehr so viel Freizeit um alles einfach spontan zu machen und trotzdem damit zufrieden zu sein, ein bisschen Planung ist doch erforderlich damit alles läuft."

Mel et fel - Mein Blog-Alltag

Zitat: "Früher habe ich immer nur so gebloggt, wie es mir in den Sinn kam. Inzwischen gehe ich es aber ein wenig organisierter an. Ich glaube, dass man irgendwann nicht mehr darum herum kommt, zumindest, wenn man gern jeden Tag bloggen möchte, trotz manchmal stressigem Privatleben."

Miss von Xtravaganz - Blogalltag: Gute Planung oder Spontanität?

Zitat: "Hiermit gestehe ich, ich bin ein Planungsfanatiker, anders wäre mein Blogalltag wohl auch nicht zu bewältigen."

Moppi's Blog - Mein Blog-Alltag

Zitat: "Ich bin eher so der Spontan-Blogger. Was mir aktuell so passiert im Leben, was ich esse, was ich einkaufe, wie ich mich schminke. Blogge so gut wie nie vor, ich mag das einfach nicht. "

Pausenmusik - Wirre Gedanken: Ein Sinnbild meiner Postingplanung

Zitat: "Lieber ein paar Posts weniger, unregelmäßiges online stellen und Spaß an der Sache haben. Der Gedanke "Ich muss jetzt aber unbedingt noch ganz schnell etwas posten damit ich das für heute auch erledigt habe" ist doch ziemlich unangenehm. Lieber nach Lust und Laune drauf los posten (so ist auch Ohwurmpotenzial entstanden) und Freude am bloggen haben und es nicht als "Pflicht" ansehen seine Leser mit Infos zu bombadieren."

Schon ausprobiert? - Mein Blog-Alltag

Zitat: "So richtig Vorbloggen schaffe ich auch nicht, nach der Arbeit wartet auch noch der Haushalt und die Lebensmittel fliegen hier leider auch noch nicht von alleine ein. Meist tippsel ich abends den Post für am nächsten Tag. Oft entscheide ich dann auch erst über was ich schreibe, also spontan und trotzdem organisiert, denn im Prinzip ist alles vorbereit und sortiert und ich brauche nur noch zugreifen und den entsprechenden Text dazu verfassen."


Hinweis: Ich freue mich sehr über die vielen tollen und ausführlichen Kommentare! Wenn ich jemanden nicht zitiert haben sollte, bedeutet dies nicht, dass der Kommentar uninteressant gewesen wäre. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren war es nicht möglich, alle in der Auswertung unterzubringen. Solltet ihr euch mit der Art und Weise, wie ich euch zitiert habe, unwohl fühlen, dann könnt ihr mir dies gerne per Mail mitteilen und ich nehme euren Kommentar raus.

Blogbeiträge zur Montagsfrage werden im Ergebnispost immer verlinkt. Sollte ich euren Beitrag vergessen haben, schickt mir bitte euren Link, damit ich ihn hinzufügen kann.


Die Ergebnisse der bisherigen Montagsfragen im Überblick:


Vielen Dank nochmal an alle Teilnehmer! Was sagt ihr zum Ergebnis? Seid ihr überrascht oder hättet ihr damit gerechnet? Zu welcher Kategorie würdet ihr euch zählen? Am kommenden Montag, den 3. Juni, gibt es die nächste Montagsfrage!


Labels: , , ,