This page has moved to a new address.

TAG: Lidschattenpaletten

Ich bin von der lieben Roxy von Pink Satin & Lace getaggt worden und soll euch meine Lidschattenpaletten zeigen. Da ich erst seit kurzem auf dem Lidschattenpalettentrip bin, ist meine Sammlung (zum Glück) noch recht überschaubar. Eigentlich finde ich die Größe der Sammlung super, vielleicht kann ich mich ja zusammenreißen und es bleibt erst einmal so. Diese Woche kam nämlich eine kleine Sleek-Bestellung mit drei weiteren Lidschattenpaletten bei mir an und die wollen ja auch erst einmal fleißig getestet werden.

Hier mal meine kleine Sammlung im Überblick:


1. Wie sollte eine Palette beschaffen sein, damit sie dich überzeugt? 
Am wichtigsten ist natürlich, dass mich die Palette farblich sofort anspricht. Klar, es wird immer mal eine Farbe dabei sein, die ein etwas trauriges Schattendasein fristet, aber im Großen und Ganzen sollten mir die Farben der Palette alle gefallen. Zudem sollten sie toll pigmentiert sein und die Haltbarkeit muss auch in Ordnung sein, wobei ich sowieso immer eine Lidschattenbase verwende.

2. Ist die Verpackung wichtig? 

Meine Clinique Palette ist zwar hübsch anzusehen mit der silbernen Verpackung, aber eigentlich ist das wirklich zweitrangig. Wenn der Inhalt stimmt und die Verpackung ist on top auch noch toll, dann ist  das natürlich die beste Kombination :-)

3. Nutzt du die mitgelieferten Applikatoren oder Pinsel?

Nein, überhaupt nicht. Meistens sind ja Applikatoren enthalten, die ich, seit ich die Vorteile von Lidschattenpinseln kennengelernt habe, nicht mehr verwende. Und auch die Pinsel taugen oft nichts. Der Pinsel der Naked Palette ist zwar ganz okay, wird von mir aber dennoch vernachlässigt.

4. Was ist deine liebste Marke für Paletten?
Wie man auf dem Foto sehen kann bin ich momentan im Sleek Fieber. Hier stimmt einfach der Preis und die Qualität. Zudem finde ich die schwarzen Paletten auch noch äußerlich sehr schick.

5. High End oder High Street?
Zählt die Urban Decay denn schon zu High End? Bei dieser war nämlich meine preisliche Schmerzgrenze erreicht. Eine Palette für 60 Euro oder mehr, nur weil ein gewisser Name draufsteht, würde ich mir nicht kaufen. Zumal man ja oft lesen kann, dass die Qualität dann noch nicht einmal überzeugt.

6. Benutzt du deine Paletten häufiger oder deine Einzellidschatten?
Ich habe ja erst vor kurzem die Vorteile von Paletten entdeckt und seitdem verwende ich diese viel lieber. Es ist einfach praktischer, wenn man nur eine Palette öffnen muss, um ein Augen Make Up zu zaubern, als zig kleine Lidschattendöschen. Das weiß ich vor allem unter der Woche morgens zu schätzen, wenn es schnell gehen muss.

7. Hältst du dich an die durch die Palette vorgegebene Farbkombination oder mischt du immer mit anderen, externen Lidschatten?
Meist bleibe ich dann einer Palette treu, sonst wäre der Vorteil der Praktikabilität ja gleich wieder futsch ;-)


Hier noch ein paar Detailbilder:

Sleek "The Original", Sleek "Storm", Sleek "Primer Palette" (v.l.n.r.)

Esprit "Styling Color Palette, 800 Smokey Eyes", Urban Decay"Naked", Clinique "Black Honey", 
Essence "01 Love At First Bite" aus der Vampire's Love LE (v.l.n.r.)

Hier die noch jungfräulichen Neuzugänge: 
 

Sleek "Bad Girl", Sleek "Me, Myself & Eye", Sleek "Oh so special" (v.l.n.r.)

Ich tagge Kati und Lisa von Scandalous, Schrödingers Katze und Nudeaddict. Würde mich freuen wenn ihr mitmacht. Also Lidschattenpaletten rauskramen und Fotos machen! :-)


Welche Palette fehlt eurer Meinung nach in meiner Sammlung? 
Was ist eure Lieblingslidschattenpalette?


Labels: , ,