This page has moved to a new address.

Wochenendimpressionen bzw. meine Joster-Premiere

Am Wochenende habe ich eine Freundin im schönen Freiburg besucht. Das Wetter war uns wohlgesonnen und wir verbrachten viele lustige Stunden auf dem Balkon. Dabei wurde mir wieder bewusst, wie doof es ist, dass unsere Wohnung keinen Balkon hat. Manchmal ist es halt doch praktisch, ohne die Wohnung zu verlassen gemütlich in der Sonne sitzen zu können.

 

Zu trinken gab es unter anderem Sauren Joster. Dieses Getränk war mir in meinem bisherigen Leben noch nie begegnet, geschweige denn, dass ich schon einmal davon gehört hätte. Entsprechend groß war die Neugierde. Es handelt sich dabei um einen Likör aus der Jostabeere. Was ist denn eine Jostabeere? Wikipedia hat mir verraten, dass es sich dabei um einen "Additionsbastard" handelt, der aus den beiden Arten Schwarze Johannisbeere und Stachelbeere entstanden ist. Aha. Die schlauen Werbetexter, die sich einen ansprechenden Text für Landwirth's Sauren Joster ausdenken mussten, schreiben der Saure Joster sei der aufregend andere Likör für fröhliche Leute mit Geschmack. Soso. Ich geb's zu, fröhlich ging es nach dem ein oder anderen Gläschen in der Tat zu. Geschmacklich fand ich ihn ebenfalls super. Wir haben ihn zuerst in Kombination mit Sekt und zu späterer Stunde pur getrunken. Wie auch immer, am Ende des Abends war die Flasche leer...


Habt ihr schon einmal Sauren Joster getrunken? Oder habt ihr davon auch noch nie gehört? Zählt ihr etwa ebenfalls zu den unglücklichen Personen ohne Balkon?

Labels: