This page has moved to a new address.

Ausprobiert: Körperpuder von Lush

Vielleicht stellt ihr euch gerade die Frage: Warum zum Teufel braucht man Körperpuder? Die Antwort ist ganz einfach: Man braucht ihn überhaupt nicht. Aber es kann passieren, dass man ihn einfach besitzen will, weil er so lecker duftet und auch sonst ein paar kleine Vorteile bietet.


Von links nach rechts:

Karma: Gibt es leider nicht mehr zu kaufen. Ich liebe den Karma Duft nach Patchouli und Orange.
Vanilla Puff Powder (12,95€): Lecker! Hat den Lush Vanillary Duft und riecht somit wie die anderen Produkte der Serie (Heavenilli, Vanilla Dee-Lite Lotion, Vanilla Fountain Ballistic).
Silky Underwear (10,95€): Pflegt ein wenig durch enthaltene Kakaobutterstückchen und hat einen weichen, lieblichen Jasminduft.
Coconut Deo Powder (6,75€): Wie der Name schon sagt ein Deopuder. Da aber die Deowirkung  bei mir praktisch nicht vorhanden ist, er aber lecker nach Kokos duftet, verwende ich ihn als Köperpuder.

Wozu Körperpuder:
Ich gebe zu, er ist mit seinen ca. 10 Euro pro Dose etwas überteuert. Aber bei anderen Marken geht es in Sachen Körperpuder durchaus noch teurer. Wenn man bedenkt, dass man mit so einer Dose Ewigkeiten auskommt, relativiert sich der Preis wieder. Ich habe meine schon mindestens zwei Jahre, verwende sie allerdings auch überwiegend im Sommer.

Zum Auftragen nehme ich eine flauschige Puderquaste von Rossmann, dann klappt das Verteilen ganz gut und man pudert nicht gleich das ganze Badezimmer mit ;-) 


Was sagt ihr zu Körperpuder? Habt ihr auch einen? Von Lush oder einer anderen Marke? Oder ist das für euch nur eine weitere unnötige Erfindung, die man nicht braucht?


Labels: , ,